Langsam ankommen

In La Calera

Wir befinden uns – staatlich gesehen – in Spanien, westlich der Insel Teneriffa – auf der Insel La Gomera. Breitengradtechnisch indes befinden wir uns auf der Höhe der Sahara, die etwa 500 Kilometer östlich ist. Manchmal hat man hier deren Sand auf der Zunge, den der Kalimar, der heiße Sahara-Wind, vom afrikanischen Kontinent herüber trägt.
Noch mal zur Einordnung: Marrakesch liegt – Breitengradtechnisch – 300 Kilometer nördlich. Kurz: Es ist heiß. Ein Klima, an das man sich erst gewöhnen muss – akklimatisieren.

  • a la casaWohnzimmer auf drei Etagen
  • a la casaSchmuck vor der Ferienwohnung
  • a la casaAussicht
  • La CaleraBrötchen holen
  • La Caleratägliches Fitnessprogramm
  • La CaleraGesundheit
  • VueltasShoppingmeile
  • VueltasFrohe Weihnachten gehabt
  • VueltasStrand ist Hafen ist Strand
  • VueltasCheers
  • a la casaAusblicke
  • La CaleraLa Playa
  • La CaleraFlay away
  • La caleraDer Tag neigt sich dem Ende
  • La CaleraAbenddämmerung vorm El Paraiso
a la casa1 a la casa2 a la casa3 La Calera4 La Calera5 La Calera6 Vueltas7 Vueltas8 Vueltas9 Vueltas10 a la casa11 La Calera12 La Calera13 La calera14 La Calera15
Carousel Javascript by WOWSlider.com v3.6m

Die ersten zwei Tage verbringen wir im Schatten. Und in Supermercados – Wasser, Mangos, Wein, Brot, Melonen, Bier, Butter, Kaffee … was man halt so braucht. Wir tasten uns langsam voran. Der Strand ist klein, das Wasser herrlich erfrischend. Schönste Übung: im Wasser stehen, den spanischen Familien beim planschen zuschauen, wenig bewegen, eine Büchse Dorada trinken.
Irgendwann die Woche wollen wir mal wandern gehen.

Anderer Meinung? Hier können Sie sie formulieren,