Und nun zum Wetter …

Vergangene Nacht hat’s ordentlich gestürmt. Irgendwann krachte meine Terrassentür, die ich zwecks besseren Durchzugs immer offen stehen habe, mit Karacho in den Rahmen, das Fenster musste ich schließen, nachdem mir der Wind beständig Erde ins Gesicht warf. Auf meiner Laufstrecke lagen umgekippte Blumenkübel – schwere Blumenkübel – einige waren noch ein paar Stufen heruntergekollert. Kurz: Es war ordentlich was los über La Calera.

Aber heute Morgen ist klare Sicht, Reinhard jubiliert. Reinhard checkt zweimal am Tag die Wetterprognosen – wetteronline.de und wetter.com sind die Sites seines Vertrauens. Dazu nutzt er eines der zahlreichen Devices, die wir mit haben – es stehen zur Verfügung: 2 Samsung-Smartphones, drei iPhones, drei iPads und ein MacBook.

Mittels dieser Geräte hat Reinhard seit Tagen sicher vorhergesagt, dass es nun kühler wird, Wanderungen und Radtouren möglich werden – er radelt gerne mal kilometerweit bergraufbergrunter.

In der Tat weht heute Vormittag ein erfrischender, kühler Wind, der Kaffee duftet in der Tasse, die Glocken gemahnen zum Kirchgang.

Ich fürchte, mir gehen die Ausreden gegen die Wanderungen aus.

Anderer Meinung? Hier können Sie sie formulieren,