Urlaub in RTL-II-World

Urlaub: Palmen. Meer. Die Luft schmeckt nach Salz. Du bewegst Dich tunlichst nur vor 10 Uhr und nach 18 Uhr; es sei denn, Du hast Schatten – in einem Wald oder so.

La Gomera. Traumhaft.
Aber vorher musst Du durch die RTL-II-Welt.

Der Albtraum beginnt am Flughafen morgens zwei Stunden vor der angegebenen Abflugzeit. Die Schlange vor den Countern der Condor ist lang. Sehr lang. Es sind Menschen in ihren Vierzigern mit jeweils mehreren kleinen, lautstarken Kindern, die den großen Flughafen irre aufregend finden. Die Mütter tragen hennarot gefärbte Kurzhaarfrisur mit spitz zugeschnittenen Kotletten, die auf die Wange drapiert aussehen, wie ein arabischer Krummdolch. Die Männer tragen Bauch, Basecap, Bermudas. Und schweigen. Die Mütter erzählen jüngste Dönekes von den Nachbarn daheim, die In Orten wohnen, die in Sendungen auftauchen, deren Titel mit „Brennpunkt …“ irgendwas beginnen.

In der Sicherheitsschleuse kurzgeschorene, joviale Witzchen machende Hausmeistertypen und zu stark geschminkte Frauen mit breitem Kreuz. Ich möchte irgendjemandem danken, dass die schweigenden Bermuda-Väter ihre weißen Socken nicht auch noch ausziehen müssen.

Als mir meine Hose auf die Knöchel rutscht, weil mein Gürtel nach Terror riecht und allein durch die Schleuse muss, schießt mir durch den Kopf: „Das nächste Mal in den Schwarzwald!“

Vier Stunden im Flugzeug, 30 Minuten Taxi, eine Stunde Fähre und noch mal eine Stunde Mietwagen … und RTL-II ist vergessen. Die Familien im Brennpunkt haben nach Antalya und Mallorca abgedreht.

Anderer Meinung? Hier können Sie sie formulieren,