Der Himmel über einer kleinen Hauptstadt

Der freie Wille

Ich will reich sein. Ich will, dass immer die Sonne scheint. Ich will schlafen. Ich will ins Kino. Ich will lesen. Ich will joggen. Ich will abhängen. Ich will mich betrinken. Ich will rudern. Ich[…]

weiterlesen …
An einem Bücherschrank in Mainz

Leselust

Bücher wegwerfen kann ich nicht. Ob das mit damals, Adolf Nazi, zusammenhängt, oder meiner bildungsbürgerlichen Erziehung geschuldet ist, weiß ich nicht – ich kann‘s jedenfalls nicht. Als ich nun im Zuge meines Neustarts auch meine[…]

weiterlesen …
Entbehrliche Regalbretter nach dem Umbau

Überfluss

„Danke“, sagt die Mainzer Flüchtlingshilfe, „aber Möbel können wir nicht lagern“. Ich könne aber Maße und Fotos der Möbel schicken, dazu eine Info, wie lange ich sie selbst lagern und ob ich sie selbst transportieren[…]

weiterlesen …
Im Großraum der heute.de

Abschied auf Raten

Meine letzten Tage im ZDF sind angebrochen. Plötzlich häufen sich jene Dinge, die mir zum letzten Mal widerfahren – Kantine, Konferenzen. Ich habe meine Schlüssel abgegeben. Ganz dem Zeitgeist gemäß halte ich die Eindrücke via[…]

weiterlesen …
The Palestinian Wall

good price

„I live in a fucked up Country“ begründet Eyad, dass er mich über den Tisch ziehen will; „It‘s a fucked up life“. Unversehens stecke ich wieder in einer dieser Situationen, die mich in den All-inclusive-Urlaub[…]

weiterlesen …
Übertragungswagen im Medienzentrum zum G7-Gipfel 2015

Ein Sender, ein Gipfel, ein Team

Plötzlich bin ich wieder Reporter. Der Tag, der mit einer Pleite Fahrt aufnahm, endet in fröhlichem Miteinander an der Hotelbar, während Barcelona die Champions League gewinnt. Der Satz „Wir sind doch ein Sender“ – der[…]

weiterlesen …